Stellenangebot 2019

Möchten sie sich Bewerben? So können sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Garten- und Landschaftsbau

Jürgen Seelig

Stauffenbergstr. 26

70806 Kornwestheim

E-Mail: galabau@seelig-naturgarten.de

Möchten sie sich Bewerben? So können sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Garten- und Landschaftsbau Jürgen Seelig

Stauffenbergstr. 26

70806 Kornwestheim

E-Mail: galabau@seelig-naturgarten.de

Ferienjob für Schüler und Studenten


Möchten sie sich während der Schulferien oder in den Ferien zwischen ihren Semestern die Langeweile bekämpfen und sich Geld dazu verdienen?

Fragen sie nach. Wir brauchen immer mal wieder Verstärkung.

Ferienjob für Schüler und Studenten


Möchten sie sich während der Schulferien oder in den Ferien zwischen ihren Semestern die Langeweile bekämpfen und sich Geld dazu verdienen?

Fragen sie nach. Wir brauchen immer mal wieder Verstärkung.

Ausbildungsplatz für Landschaftsgärtner

Sollten sie Interesse an diesem Beruf haben, können sie bei uns gerne ein Praktikum durchführen. So können sie vorab feststellen, ob ihnen Beruf und Betrieb gefällt.

Ausbildungsplatz für Landschaftsgärtner

Sollten sie Interesse an diesem Beruf haben, können sie bei uns gerne ein Praktikum durchführen. So können sie vorab feststellen, ob ihnen Beruf und Betrieb gefällt.

Berufsbild Landschaftsbau

Zuständig sind wir für fast alles rund ums Haus und Garten. So erstellen wir Wege, Terrassen, Einfahrten, Mauern, Treppen, Zäune, Spielgeräte u.s.w. ...

An dieser Auswahl erkennt man schon, dass wir nicht nur mit Pflanzen zu tun haben. Pflanzen kommen aber keinesfalls zu kurz. So pflanzen wir Hecken, Bäume, legen Blumenbeete an und halten die Pflanzungen durch unsere Pflege in Schuss.

Ein Landschaftsgärtner arbeitet ausschließlich im Freien. So können wir über das Jahr wunderschöne Tage erleben, für die uns Büroleute beneiden. Im Hochsommer, bei Regen oder im Winter kann es dann aber schon mal ungemütlich werden.

Das Material, dass wir bei unserer Arbeit verbauen ist nicht gerade leicht. Bei Berufsanfängern ist so, während der ersten Tage, ein Muskelkater vorprogrammiert. Geht aber schnell vorbei.

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung zum Landschaftsgärtner dauert drei Jahre. Die Ausbildung findet im Betrieb, in der Berufsschule und in Überbetrieblichen Ausbildungsstätten statt.

Im Betrieb:

Es werden handwerklichen Fähigkeiten vermittelt die zum Erstellen unserer Bauwerke benötigt werden.

Man lernt alles über das zu verarbeitende Material z. B. Böden, Pflanzen, Naturstein, Beton, Teichfolie, Schotter ...

Den Umgang mit Baumaschinen.

Lesen von Bauplänen und vieles mehr

In der Berufschule

Der Berufsschulunterricht findet in der Staatsschule für Gartenbau und Landwirtschaft in Stuttgart Hohenheim statt. Die Schule ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Hier wird der theoretische Teil der Ausbildung vermittelt. In verschiedenen Berufsspezifischen Fächern wird alles wissenswerte rund um den Baustellenalltag gelehrt.

Fächer in der Berufsschule

Allgemein: Deutsch, Wirtschaftskunde, Gemeinschaftskunde, Religionslehre

Fachlicher Bereich: Fachkunde, Fachzeichnen, Fachrechnen, Datenverarbeitung, Praktische Fachkunde

Inhalte des Fachkundeunterichts

Pflanzenbestimmung – Pflanzensystematik

Bodenkunde

Pflanzenernährung und Düngung

Pflanzenschutz – Unkrautbekämpfung

Bau und Lebensvorgänge der Pflanze

Pflanzenschutz – Krankheiten und Schädlinge

Betriebsausstattung – Maschinen

Natur- und Umweltschutz

Betriebsausstattung – Elektrizität

Überbetriebliche Lehrgänge

Der Auszubildende muss an 6 verschiedenen, wöchentlichen, Lehrgängen teilnehmen. Die Lehranstalten sind in Heidelberg und in Kirchheim Teck. Für Verpflegung und Übernachtung wird von der Lehranstalt gesorgt.

Grundkurs/Verwendung von Pflanzen

Motorsäge, AS Baum I

Vermessung und Baustellenabwicklung

Pflanze II/Staudenverwendung nach Lebensbereichen

Maschinen und Geräte im GaLaBau

Bau und Bepflanzung einer Wasseranlage

Weiter- und Fortbildung

Welche Möglichkeiten zur Weiter- und Fortbildung haben sie in diesem Beruf?

Nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung stehen ihnen verschiedene Wege zur Weiter- oder Fortbildung offen.

Nach zwei Jahren Berufserfahrung: Ausbildung zum Meister.

Nach einem Jahr Berufserfahrung: Ausbildung zum Techniker.

Eine Ausbildung zum Techniker ist für Haupt- und Realschüler die später studieren wollen interessant. Mit dem Abschluss einer Technikerausbildung erhält man auch den Fachhochschulabschluss. So steht einem späterem Studium nichts im Weg.